vsg-1880-offenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Thorsten Mueller ist Offenbacher Stadtmeister im Schach

Drucken

(FM) Die Schach-Meisterschaften 2011/12 der Stadt Offenbach sind entschieden. Der neue Stadtmeister der Meisterklasse heißt Thorsten Mueller. In der Vormeisterklasse setzte sich Haiko Gräfe durch. Ausgerichtet wurden die Stadtmeisterschaften wieder von der VSG 1880 Offenbach e. V. (VSGO).

Thorsten Mueller erreichte in der Finalgruppe A (Meisterklasse) 9 Punkte aus 11 Spielen und gewann die Stadtmeisterschaft mit einem halben Punkt Vorsprung vor Peter Wolff und Ludwig Czech. Auf den Plätzen 4 und 5 Matthias Weiß und Altmeister Horst Müller. Der neue Stadtmeister spielt für die 1. Mannschaft der VSGO in der Oberliga. In der Meisterklasse spielten 12 Teilnehmer jeder gegen jeden die Meisterschaft aus.

Thorsten Mueller, Stadtmeister 2011/12 Haiko Gräfe, Sieger Vormeisterklasse

In der Finalgruppe B (Vormeisterklasse) erspielte sich Haiko Gräfe 12 Punkte in 14 Spielen. Auf Platz 2 mit einen Punkt weniger Friedhelm Meyer und mit 10 Punkten wurde Asem El-Lawindy Dritter. In dieser Klasse wurde die Meisterschaft in einer Doppelrunde zwischen 8 Teilnehmern ausgespielt.

Die Offenbacher Schach-Stadtmeisterschaften 2012/13 beginnen am 28. September 2012. Teilnehmen können außer den Vereinsmitgliedern auch alle Offenbacher Bürger(innen), eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Spiele beginnen jeweils freitags abends um 20 Uhr im Vereinsheim des Ausrichters, der Vereinigten Schachgesellschaft 1880 Offenbach e. V. in der Arthur-Zitscher-Straße 22. Anmeldungen für die Stadtmeisterschaft sind bis zum 14. September an den ausrichtenden Schachverein zu richten - www.vsg-1880-offenbach.de.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kontakt: Friedhelm Meyer, Heusenstammer Weg 49, 63071 Offenbach am Main; Telefon: (069) 871732 und (0170) 2208208; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

BEATE UND PETER HABEN SICH GETRAUT !

Drucken

(LT) Der gesamte Schachverein gratuliert unseren beiden Vorstandsmitgliedern Beate und Peter ganz herzlich zu ihrer Hochzeit. Sie haben beschlossen, gemeinsam eine Partie ohne Zeitbeschränkung zu spielen.

Am 7. Juli fand im Alten Rathaus in Büdingen die Trauung statt. Anschließend wurde im romantischen Büdinger Schloss ausgelassen gefeiert. Unsere Offenbacher Schachspieler Matthias Weiß, Rolf Staggat und Lothar Trumpp mit seiner Frau waren mit von der Partie.

Alles Gute für Euren gemeinsamen Lebensweg!

Beate und Peter: "Das war Euer bester Zug!"

 

Ein paar schöne Bilder von einem schönen Tag:

 

Befragungsaktion des DSB in Zusammenarbeit mit der Universität Mainz

Drucken

Veröffentlicht auf Bitte des Präsidenten des Hessischen Schachverbandes, Harald Ballo:

"Liebe Schachfreunde,

die Universitätsmedizin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz führt im Auftrag des Bundesministeriums für Forschung und Bildung und in enger Kooperation mit dem Deutschen Schachbund eine Studie zum Thema „Pharmakologisches Neuroenhancement unter Schachspielern“ durch.
Neuroenhancment ist ein in den Medien immer häufiger vertretenes Thema. Die oben genannte Studie ist Part einer Studienreihe, die erforscht ob im Alltag diverser Zielgruppen die kognitive Leistungssteigerung mit pharmakologischen Mitteln tatsächlich eine Rolle spielt. Außerdem soll die generelle Einstellung zu diesem Thema ermittelt werden. Methodisch ähnliche Arbeiten wurden bereits mit Schülern und Studenten durchgeführt. Da Schachspieler als mentale Leistungssportler große kognitive Anstrengungen vollbringen, eignen sie sich besonders gut für eine eigene Studie.
Der Deutsche Schachbund ermöglicht es, viele erfahrene Schachspieler zu kontaktieren und so eine repräsentative Datenmenge zu sammeln.

Am 10.07.2012 werden Fragebögen an zufällig ausgewählte Mitglieder des Deutschen Schachbundes geschickt. Sollten Sie zu denjenigen gehören, denen ein Fragebogen zugesandt wird, bitten wir Sie, den Bogen auszufüllen und an die Universitätsmedizin Mainz zurück zu senden. Das Bearbeiten des Bogens dauert 10-15 Minuten. Ein frankierter Rückumschlag liegt bei, es entstehen für Sie also keine Kosten.

Wir garantieren Ihnen einen vertrauensvollen Umgang mit den uns zugesandten Daten. Die Fragebögen werden sofort nach dem Erhalt durch einen von der Studie unabhängigen Arzt von den Briefumschlägen und personenbezogenen Daten getrennt, so dass von Ihren Antworten keine Rückschlüsse auf Ihre Person möglich sind.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!"

 

Mainuferfest, das Fest der Vereine

Drucken
Samstag, 16.06.2012;   ab 16 bis 1 Uhr (VSGO-Stand bis 20 Uhr)
Sonntag, 17.06.2012;   ab 10 bis 20 Uhr
Veranstaltunsort: Mainstraße/Herrnstraße/Ludo-Mayer-Straße/Kirchgasse
Stand der VSGO: Wie im letzten Jahr, in der Herrnstraße gegenüber der Stadtbücherei

"Bürgerschaftliches Engagement und kulturelle Vielfalt zeigt Offenbach beim Fest der Vereine.

Zwei Tage lang heißt es: mit allen Sinnen genießen:

Kulinarische Spezialitäten und Folklore aus aller Welt oder Jazz vom Feinsten im lauschigen Lili-Park.

Sportvereine stellen ihren Nachwuchs vor. Künstlergruppen zeigen ihre Werke,

Chöre geben Kostproben, soziale Initiativen informieren über ihre Anliegen und Aktivitäten.

An beiden Tagen können sich die Besucherinnen und Besucher bei hoffentlich bestem Wetter

an den Darbietungen auf der Hauptbühne im Büsinghof erfreuen.

Im Lilipark gibt es wieder Jazz vom Feinsten - organisiert vom Jazz e.V.

Dort startet das Programm am Samstag um 16.30 Uhr, am Sonntag um 13.15 Uhr."

(Text übernommen von der Homepage der Stadt Offenach)

 

Offenbacher Schachspieler beenden die Saison – lediglich die Landesklasse hat noch das Finale vor sich

Drucken

(HS) Offenbach III verliert in der Bezirksliga gegen Schöneck III mit 2,5 zu 5,5 und verpasst den Aufstieg. Einziger Offenbacher Sieger war Norbert Neff. Die Remisen steuerten Eckhard Enneper , Friedhelm Müncker und Mau Duong Nguyen bei. Damit beenden die Offenbacher die Saison auf dem 3. Tabellenplatz. Trotz der Enttäuschung, lässt sich auf diese Saison aufbauen, da die Mannschaft im Großen und Ganzen in dieser Besetzung zusammenbleiben wird und damit in der nächsten Saison zu den Aufstiegsanwärtern zählen wird.

Offenbach IV gewinnt in der Kreisliga gegen Hainstadt II mit 5,5:0,5 und wird letztlich Tabellenfünfter. Es siegten Heiko Gräfe, Norbert Lachmund, Hans-Jörn Freiheit, Herbert Seyfarth und Johann Popp. Kai Löwner spielte remis. Hingegen muss Offenbach V die Klasse verlassen und wurde nach einer 5:1 Niederlage gegen den SV Kinzigtal Tabellenletzter. Jürgen Läufer konnte als einziger punkten und seine Partie gewinnen. Das einzig tröstliche für unsere Fünfte ist, dass im nächsten Jahr mit dann leichteren Gegnern  sich auch wieder Erfolgserlebnisse einstellen werden.

Offenbach II musste in der Landesklasse Ost mit 4 Ersatzspielern gegen Oberursel II antreten, nachdem sich 3 Spieler  in der Oberliga festgespielt hatten. Mit einem 4:4 bleiben die Lederstädter auf dem dritten Tabellenplatz und haben in der Schlussrunde Mitte Mai sogar immer noch theoretische Aufstiegschancen. Allerding müsste dabei schon ein Wunder geschehen, indem Friedberg und Matt im Park Frankfurt beide ihre Kämpfe verlieren Zudem muss die Zweite dann natürlich wieder auf mindestens 3 Spieler verzichten. Lothar Trumpp, Jan Zwirner und Matthias Lützen gewannen ihre Partien. Dieter Eilsberger und Norbert Neff remisierten.

 

Offenbacher Schachspieler schließen die Saison in der Oberliga erfolgreich ab

Drucken

(HS) Am letzten Wochenende fand die Oberliga Ost mit der Doppelrunde in Jena für die Lederstädter einen erfolgreichen Abschluss. Im ersten Kampf am Samstag gegen den Tabellenletzten Langental-Elsterberg (Gera) war ein Pflichtsieg angesagt. Mit 6,5:1,5 wurde dieser auch eingefahren. Es siegten Holger Roosen, Thorsten Mueller, Horst Müller, Harald Stadtmüller und Peter Wolff. Die Remisen steuerten IM Stefan Reschke, FM Dmitri Goreacinic und Michael Höhn bei.

Am nächsten Tag hätte man Steinbach im Fernduell mit Jena noch Unterstützung um den Klassenerhalt bieten können. Zum einen verloren die Steinbacher aber ihre Begegnung, zum anderen kam Offenbach gegen Jena nicht über ein 4:4 hinaus wobei die letzte Partie von Horst Müller ganz unglücklich von einer absoluten Gewinnstellung zum Remis kippte. Es gewann somit lediglich FM Dmitri Goreacinic. Die Remisen kamen von IM Stefan Reschke, Thorsten Mueller, Horst Müller, Harald Stadtmüller, Michael Höhn und Peter Wolff.

Letztlich beschloss man die Saison die so verhagelt begonnen hatte mit einem versöhnlichen 8. Tabellenplatz. In der laufenden Saison mussten die Offenbacher bei ihrer Ersatzspielergestellung auf die Aufstiegsambitionen der zweiten Mannschaft Rücksicht nehmen. In der nächsten Saison ist allerdings geplant mit den zwei stärksten Ersatzspielern anstehende Ausfälle aufzufangen. Außerdem gilt es erst noch einmal potentielle Neuzugänge abzuwarten. Dann kann auch das Ziel für die neue Saison definiert werden.

 

Starke Gegner für Dmitri Goreacinic beim Meisterturnier

Drucken

(FM) Der Hesssiche Schachverband richtete seine Einzelmeisterschaften 2012 vom 4. bis 7. April im Bürgerhaus Offenbach-Rumpenheim aus. 124 Schachspieler aus Hessen spielten in 3 Klassen um die Hessische Meisterschaft. Die Turniere wurden jeweils in 7 Runden nach dem Schweizer System ausgetragen. 5 Schachspieler vertraten die VSGO beim Heimspiel in Offenbach.

Im Turnier der Meister trat FM Dmitri Goreacinic (DWZ 2240) aus unserer ersten Mannschaft gegen starke Konkurrenten an. 4 Internationale und 4 Fide Meister spielten um den Hessischen Meistertitel. Goreacinic erspielte 2,5 Punkte und belegte Platz 7 in dem starken Feld. Den Titel teilten sich punktgleich der bei der VSGO groß gewordene IM Hagen Poetsch (DWZ 2428) vom Wiesbadener SV und IM Marcin Tazbir (DWZ 2523) vom SV Griesheim (DA) mit jeweils 5 Punkten aus 7 Spielen, nach einem Stichkampf. Beide gewannen mit Weiß eine der zwei angesetzten Schnellschachpartien. Den 3. Platz sicherte sich FM Michael Stockmann (DWZ 2218) von den Sfr. Schöneck mit 4,5 Punkten.

Linkes Bild: FM Dmitri Goreacinic (links) gegen IM Hagen Poetsch Rechtes Bild: IM Hagen Poetsch (links) und IM Marcin Tazbir

Im A-Tunier (ab DWZ 1800) spielten Ludwig Czech (24.), Lothar Trumpp (29.) und Peter Wolff (31.) für die VSGO. Unter 43 Teilnehmern setzte sich Nils Penzel von der SSG Rödermark mit 6 Punkten aus 7 Spielen durch, vor Vladislav Kolker von den Sfr. Friedberg und Hans-Martin Arold vom SC Brett vor´m Kopp Frankfurt mit je 5 Punkten.

Im B-Turnier (bis DWZ 1850) erreichte Mau Duong Nguyen 3,5 Punkte und belegte unter 73 Teilnehmern Platz 39. Lucas Schöbel-Kröhn vom SC Fürth gewann mit 6 Punkten aus 7 Spielen vor Florian Barisch vom SV Ffm-Griesheim mit ebenfalls 6 Punkten und Lars Winter vom SV Maintal mit 5,5 Punkten.

Weitere Bilder unter Verein/Bildergalerie.

Für mehr Informationen zum gesamten Turnier hier klicken.

 


Seite 8 von 17