vsg-1880-offenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
startseite

Offenbacher Schachspieler starten unbefriedigend in die zweite Saisonhälfte

Drucken

(HS) Die Oberligamannschaft hatte es am Doppelwochende in Oberursel zuerst mit den Schachfreunden Neuberg zu tun und anschließend mit einem der Aufstiegsaspiranten in Gestalt von Freibauer Mörlenbach. Während die Offenbacher gegen Neuberg noch ersatzgeschwächt antreten mussten und 2,5:5,5 verloren, zeigte die Mannschaft in Bestbesetzung gegen Mörlenbach ihr wahres Leistungsvermögen und erreichte ein 4:4. Damit stehen die Lederstädter mit 5 Punkten aus 7 Begegnungen auf dem neunten Platz.

Gegen Neuberg gewann Dmitri Goreacinic. Stefan Reschke , Holger Roosen und Dr. Ernst Heppner remisierten. Gegen Mörlenbach gewannen Dmitri Goreacinic und Horst Müller. Unsere Internationalen Meister Nils Michaelsen und Stefan Reschke konnten gegen die Großmeister Kunin und Galdunts jeweils remisieren. Die weiteren halben Punkte steuerten Holger Roosen und Thorsten Müller bei. IM Michaelsen hätte dabei mit etwas Glück sogar fast noch gewinnen können. Der eigentliche Gewinner des Wochenendes war aber unser neuer FIDE-Meister und frühere Rheinland-Pfalz-Meister Dmitri Goreacinic der beide Partien mit Schwarz gewinnen konnte und damit am dritten Brett seine Marke setzte.

Die nächste Begegnung gegen Empor Erfurt  mit Großmeister Luther wird nochmals schwierig. Danach kommen aber nur noch Mannschaften des Tabellenkellers. Dort sollte dann der Klassenerhalt bzw. ein Mittelfeldplatz unter Dach und Fach gebracht werden.

Offenbach 2 spielt in der hessischen Landesklasse Ost gegen Schachfreunde Frankfurt 4:4 unentschieden. Damit hat die Zweite ihren „Freischuss“ verbraucht, ist aber immer noch Tabellenführer. Allerdings ist der Vorsprung auf den Favoriten Friedberg bis auf einen Punkt zusammengeschmolzen. In der nächsten Begegnung  gegen den Tabellendritten Matt im Park Frankfurt muss somit unbedingt ein Sieg her. Es gewannen Michael Höhn, Peter Wolff und Jan Zwirner. Harald Stadtmüller und Lothar Trumpp steuerten die Remisen bei.

Offenbach 3 verliert in der Bezirksliga gegen Dettingen 2 mit 3:5 den Kampf und die Tabellenführung. Friedhelm Münker und der Präsidente Ulf Neumann konnten ihre Partien gewinnen. Eckhard Enneper und Jose Maria Guiterrez hielten remis. Da der neue Tabellenführer Gelnhausen 2 aber noch auf dem Programm steht, ist noch alles möglich.

In der Kreisliga zieren Offenbach 4 und Offenbach 5 gemeinsam das Tabellende. Offenbach 5 verliert gegen Schachfreunde Heusenstamm 2 mit 0,5:5,5. Lediglich Friedhelm Meyer konnte seine Partie remisieren. Offenbach 4 verliert gegen SV Kinzigtal Erlensee/Langenselbold mit 1,5:4,5 Norbert Lachmund, Johann Popp und Herbert Seyfahrt spielten Remis. Vor allem der Tabellenstand von Offenbach 4 ist eine böse Überraschung. Ist man doch erst im letzten Jahr aus der Bezirksklasse abgestiegen und hatte ganz andere Ziele. Jetzt müssen in den nächsten Begegnungen gegen den Tabellensiebten –und Achten die Punkte für den Klassenerhalt eingefahren werden.