vsg-1880-offenbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Drucken

 

AKTUELLE HINWEISE:

 

Wolfgang Jakel und Horst Müller gewinnen punktgleich das Weihnachts-Blitzschach-Turnier 2016

Drucken

Weihnachtlicher geht´s kaum mehr, für den 23. Dezember, also unmittelbar vor Weihnachten hatte die VSGO zum traditionellen Weihnachts-Blitzschach-Turnier eingeladen. 12 Teilnehmer blitzten um den Sieg.

Wolfgang Jakel und Horst Müller teilten sich den 1. Platz mit jeweils 9 Punkten aus 11 Partien.

Die Plätze 3 bis 5 belegten Ulrich Sandten mit 8,5, Michael Höhn mit 7,5 und Jan Füssel mit 7,0 Punkten.

Hier die komplette Schlusstabelle.

Im Rahmen des Turniers wurden vom Vereinsvorsitzenden Ulf Neumann die Preise an die Gewinner der Stadt- und Vereinsmeisterschaften 2015/16 überreicht.

Stadtmeisterschaft

Gruppe A

1.       Ludwig Czech (Offenbacher Stadtmeister 2015/16)

2.       Matthias Weiß

3.       Peter Wolff

Gruppe B

1.       Asem El-Lawindy

2.       Ovchia Milner

3.       Stefan Gey

Vereinsmeisterschaft

Schnellschach

1.       Horst Müller (Vereinsmeister im Schnellschach 2015/16)

2.       Ludwig Czech

3.       Matthias Weiß

Blitzschach

1.       Horst Müller (Vereinsmeister im Blitzschach 2015/16)

2.       Sven Brost

3.       Oliver Melzer

 

VSGO-Mannschaften in laufender Saison zwischen Aufstiegsambitionen und Abstiegsangst

Drucken

Zwischen Hessen- und Kreisliga sind in der derzeitigen Meisterschaftssaison fünf Mannschaften der VSG 1880 Offenbach aktiv. In der laufenden Saison wurden 2016 vier Runden gespielt. Hinzu kommen noch die Damen- und drei Jugendmannschaften, die aber erst eine Runde absolviert haben.

Während die erste Mannschaft in der Hessenliga im Mittelfeld spielt, geht es in den anderen Spielklassen um alles oder nichts. Die zweite Mannschaft wehrt sich in der Landesklasse-Ost gegen den drohenden Abstieg. Allerdings ist die Liga sehr eng. Zu einem Mittelfeldplatz fehlen lediglich zwei Mannschaftspunkte. Das sollte 2017 zu schaffen sein!

Mit dem Abstieg haben die dritte und vierte Mannschaft nichts mehr zu tun, im Gegenteil! Als jeweilige Tabellenführer in der MVS-Bezirksliga und MVS-Bezirksklasse richtet sich der Blick eher nach oben. Wenn es gelingt den Schwung der ersten vier Runden mit ins neue Jahr zu nehmen, ist sogar der ein oder andere Aufstieg möglich. Der bisherige engagierte Auftritt weckt jedenfalls berechtigte Hoffnungen.

In der fünften Mannschaft in der MVS-Kreisliga herrscht wiederum ein anderes Bild. In den vier Runden gelang bisher lediglich ein Mannschaftpunkt. Für den Anschluss an das Mittelfeld müssen in 2017 noch ein paar Punkte hinzukommen. Aber auch das erscheint machbar.

In den Damen- und Jugendligen startet die Saison erst im neuen Jahr so richtig durch, da ist es für Tendenzaussagen noch zu früh.

Wer sich für unsere Mannschaftskämpfe interessiert, ist herzlich eingeladen, bei uns im Vereinsheim vorbeizuschauen. Im Steuerungsmenü links sind alle Mannschaften aufgelistet. Die jeweiligen Spieltermine sind bei der jeweiligen Mannschaft aufgeführt, ebenso Tabellenstand, Spielergebnisse und vieles mehr. Das Foto zeigt übrigens die beiden Partien der dritten und fünften Mannschaft in der vierten Runde am 10.12.2016 bei ihren Heimspielen gegen Gelnhausen und Obertshausen.

 

Spannende Turniertage in Heusenstamm

Drucken

(ew) Die VSG 1880 Offenbach hat als Verein insgesamt neun Mannschaften in den Jugend- und Damen- und Erwachsenenligen am Start. Hinzu kommen als Organisator die Offenbacher Schülerturniere sowie die Spiel- und Trainingsabende im Verein als Spielmöglichkeiten. Doch das ist noch nicht alles. Immer wieder nehmen Offenbacher Vereinsmitglieder an den großen Open-Turnieren in Wiesbaden, Korbach oder anderswo teil. Besonders einladend ist es natürlich, wenn ein solches Turniere quasi direkt "um die Ecke" stattfindet, wie das Heusenstammer Sparkassen Open vom 24.-27. November 2016.

Unter den fast 350 Teilnehmern in den drei angebotenen Wertungsklassen - Jugend-Open der bis zu 14-Jährigen, B-Open bei DWZ < 1800 und A-Open mit nach oben offener DWZ - waren diesmal auch acht VSGO-Mitglieder aller Alterstufen. Zunächst einmal ist bei einem solchen Turnier die schiere Teilnehmerzahl in der großen Sporthalle beeindruckend. In allen Turniergruppen finden täglich zeitgleich zwei Spiele statt, die allesamt DWZ-gewertet werden. Für die Partien im A- und B-Open gibt es auch eine internationale ELO-Auswertung. Neben den eigenen Partien ist das Drumherum ebenfalls aufregend. Auf einer großen Leinwand werden die Partien der Top-16-Bretter, bei denen die Spieler etwas abgeschirmt hinter einer Absperrung sitzen, live übertragen. Zahlreichen Großmeistern, teilweise mit ELO-Werten über 2500, kann man dabei live aus zwei Metern Entfernung zuschauen und mitraten, welchen Zug man selber spielen würde. Man stellt dabei allerdings schnell fest, dass Großmeister doch ganz anders Schach denken als einfache Vereinsspieler mit ca. 1500 DWZ-Punkten. Das gilt natürlich auch für Vincent Keymer, dem großen deutschen U12-Nachwuchstalent mit DWZ- und ELO-Werten über 2400, der bei unseren Jugendlichen auf großes Interesse stieß und ebenfalls in der Spitzengruppe spielte.

Mit im Turnier waren auch die Kaderspieler der Hessischen Schachjugend sam ihren Trainern. Mit Dominik und Rosalie sind hier derzeit auch zwei VSGO-Jugendliche mit dabei. Für sie beginnen die Tage schon gut eine Stunde vor Turnierbeginn, da die jeweilige Partie noch mit den Trainern vorbereitet wird. Nach dem Spiel folgt dann eine Nachbereitung, so dass das Turnier ein intensives Training darstellt und in kurzer Zeit auch extrem viel gelernt wird.

Natürlich gibt es bei einem solchen Turnier auch etwas zu gewinnen. Zahlreiche Geld- und Sonderpreise in allen möglichen Kategorien sorgen dafür, dass wirlich jeder, unabhängig von seiner eigenen Spielstärke, zumindest die Chance auf einen Preis bekommt. Aber das ist ja ohnehin das schöne am Schach. Unabhängig vom Alter und der Teilnehmerzahl findet hier jeder aufgrund des Spielsystems im Schweitzer-System schnell Gegner auf vergleichbarem Niveau und spannende Partien sind garantiert.

Alle Ergebnisse und weitere Informationen finden sich auf der Homepage des Veranstalters. Ein paar Fotos mit Offenbacher Teilnehmern runden die Impressionen ab. Wer Spaß an den Open-Turnieren gefunden hat: Ein paar VSGO-Mitglieder werden zum Jahresanfang 2017 bei den Staufer-Open in Schwäbisch-Gmünd an den Start gehen. Weitere Anmeldungen sind noch möglich.

 

Tolle Stimmung beim Mainuferfest 2016 - Filip gewinnt Mainufercup der Grundschüler

Drucken

(ew) Aufgrund sintflutartiger Regenfälle musste das Mainuferfest im Juni ausfallen und wurde nun am ersten Septemberwochenende bei hochsommerlichen Temperaturen nachgeholt. Für den ungewohnten Termin wurden sogar die Ligaspieltermine der dritten, vierten und fünften Mannschaft verlegt, damit auch die VSGO-Spieler das Fest genießen bzw. ihre Standdienste verrichten konnten. Ein herzliches Dankeschön gilt den gegnerischen Mannschaften, die dies problemlos ermöglichten.

Nach der fast schon traditionellen Standeröffnung am Samstag Nachmittag durch Bürgermeister Peter Schneider im Rahmen einer Schnellschachpartie folgte das im Vorjahr erstmals ausgetragene Blitzturnier der Grundschüler über 6 Runden um den "Mainufercup". 12 mutige Kinder zwischen 6 und 10 Jahren aus mehreren Grundschulen hatten sich gemeldet und nahmen die Herausforderung an. Das Turnier bot Hochspannung pur. Vermeidliche Außenseiter gewannen gegen gefühlte Favoriten und umgekehrt. Nach den sechs Runden hatte nur ein Spieler noch eine weiße Weste. Verdienter Gewinner wurde damit Filip, VSG-Spieler und einer der jüngsten Teilnehmer, knapp vor Malik und Merlin. Alle Teilnehmer freuten sich anschließend über Gummibärchen sowie Pokale für die ersten drei. Danach wurde noch locker bis in den Sonnenuntergang von vielen Kindern wie Erwachsenen weitergespielt.

Der Sonntag gehörte dann dem freien Spiel. Die VSG-Stand war an beiden Tagen durchgängig gut besucht. Und wer weiß, vielleicht findet der oder die ein oder andere Besucher(in) in den nächsten Wochen auch den Weg in den Verein? Alle gedruckten Flyer fanden jedenfalls reißenden Absatz.

 
Drucken

 

 

 

Die Entscheidung über den Offenbacher Stadtmeister fiel gemäß der Turnierordnung der VSGO in 2 Stichkämpfen zwischen den nach den 9 Runden punktgleichen Ludwig Czech und Matthias Weiss.

 

 

Weiss gegen Czech = ½ : ½

Czech gegen Weiss = 1 : 0

 

 

Offenbacher Stadtmeister und VSGO-Vereinsmeister 2015/16 ist damit Ludwig Czech

 

 

Dominik Laux gelingt die Qualifikation für die Europameisterschaft in Prag!

Drucken

Wir gratulieren Dominik Laux ganz herzlich zur Qualifikation zur U10 Europameisterschaft im August in Prag! Wie diese außergewöhnliche Leistung zustande kam, beschreibt der Schachklub Bad Homburg auf seiner Turnierseite zum XIX. Rhein-Main-Open 2016 selbst am besten (Zitat):


"... Auffallend hier aber der Auftritt des 10jährigen Dominik Laux (VSG Offenbach), der kurzfristig das Turnier mitspielte, weil er noch eine Performance von über 1600 brauchte, um zur Europameisterschaft fahren zu dürfen...

Ein klarer Fall von Unterforderung: er erzielte eine Leistungszahl von 1938 und die Art, wie, war schon beeindruckend.

In der Diagrammstellung wurde ausgerechnet der Bad Homburger Robert Neubauer ein Opfer. Die Stellung ist noch Theorie (11 Partien in der Megabase 2015) und natürlich wusste Schwarzspieler Dominik Laux das auch.

Blöd nur für Weiß, dass die Stellung bereits für ihn verloren ist. Er versuchte noch 10. Ld3, aber nach 10. ... Txe3 11. Lxf5 Sxd4 lag seine Stellung positionell völlig in Trümmern. Schwarz begann mit Nachdenken, ließ sich den Sieg aber nicht mehr nehmen!


Das Foto zur Partie: Dominik Laux (rechts) beginnt grade mit Nachdenken..."

 


Seite 1 von 15